fotolia
Seminar

Ethik in Ermittlungen

In diesem Seminar werden die ganz heißen Eisen angefasst und grundsätzliche Fragen kontrovers diskutiert:

Gibt es Objektivität in Ermittlungen? Wie funktioniert die Schnittstelle zwischen Werteorientierung und dem Bestreben, Tatbestände objektiv zu beurteilen? Welchen Stellenwert hat „Wahrheit“ und was genau ist „Wahrheit“? Geht es bei Ermittlungen ausschließlich um Recht und Gesetz oder zwangsläufig auch um Ethik und Moral? Wo ist die Grenze zwischen Legalität und Moralität – was ist in Ermittlungen ethisch noch erlaubt und was nicht mehr? „Ermittler/ Polizei-Ethik“: Welche Tugenden sollten wir ihr zuweisen und wie messen wir deren Einhaltung? Kann uns ein Ethikkodex auch im Weg stehen statt nutzen? Ist eine Ermittlerin wie Sorga aus dem Film „Die Brücke“ die bessere Ermittlerin, weil sie als Autistin nur nach Recht und Gesetz handelt und Ethik und Moral nicht in ihr Handeln einfließen lässt? Welche Rolle spielen Ethik und Moral in verdeckten Ermittlungen? Verändert Ermittlungsarbeit das Wertegerüst eines Menschen? Wie kommen Entscheidungen in Ermittlungen zustande und welchen Einfluss hat dabei die Moral? Wie sicher können wir uns sein, dass unsere Urteile „richtig“ sind? Welche Funktion könnte oder sollte vielleicht sogar eine „ethikfreie“ Künstliche Intelligenz in Ermittlungen übernehmen?

Lernziele

Vermittelt werden grundlegende Kenntnisse der praktischen Ethik mit klarem Bezug zur aktuellen Praxis in Ermittlungen. Es erfolgt eine eingehende Betrachtung der Mechanismen von Ethik und Moral sowie deren Bedeutung und deren Auswirkungen auf Ermittlungsarbeit – auch anhand von konkreten Praxisfällen. Erkenntnisse der modernen Hirnforschung, der Entscheidungstheorie und der Risikoforschung sowie deren Impact auf Ermittlungsarbeit werden ebenso behandelt wie die Theorie des Konstruktivismus und dessen Bedeutung für und Bewertung von Ermittlungstätigkeiten. Versucht werden soll auch die Erarbeitung eines konkreten Ethikcodex für Ermittlungsarbeit.

Nächster Termin: Freitag, 06. September 2019

Dauer: 1 Tag

  • Freitag, 06. September 2019 von 09:00 bis 18:00 Uhr

Teilnahme-Gebühr: 580,- € (zzgl. gesetzl. USt.)

Ihr Referent am nächsten Termin

Dr. Irina Kummert

Kummert

Promovierte Philosophin; Geschäftsführende Gesellschafterin der IKP Executive Search GmbH; Präsidentin des Ethikverband der Deutschen Wirtschaft; Mitglied Freundeskreis des Kompetenzzentrums Ethik der LMU München.



Kontakt

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte unseren Anmeldebogen.

Bei Fragen kommen Sie gern auf uns zu:
Tel: +49(0) 30 - 275817480
oder seminare(at)school-grc.de

Dazu passend:

Islamismus und islamistischer Terrorismus

Kinder- und Jugendkriminalität

Unternehmenseigene Ermittlungen

Auch interessant:

Entomologie - Insektenkunde in der Rechtsmedizin

Allgemeine und besondere Spurenkunde

Asset tracing - asset recovery

Bilanzierung nach BilMoG, Steuerrecht und IFRS

Bilanzmanipulationen und Gegenmaßnahmen

Forensische Linguistik

Forensische Palynologie - Die Pollen als Spur

Weitere Informationen

Newsletter-Anmeldung

Sie möchten über aktuelle Termine, Rabattaktionen und Events informiert werden? Melden Sie sich jetzt an und sagen Sie uns, welche Weiterbildung Sie interessiert. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit wieder abmelden.