School GRC/CIFoS

Steinbeis & der Steinbeis-Verbund

Ferdinand von Steinbeis

Ferdinand von Steinbeis (1807–1893) war ein Visionär der Bildung ebenso wie der Wirtschaft und Technik. Als Gründer zahlreicher Gewerbeschulen, als Bildungsinnovator und Förderer der effizienten und effektiven Verzahnung zwischen „Wissen“ und „Können“ dachte er schon im 19. Jahrhundert vernetzt – und vor allem weit voraus. Steinbeis setzte Standards, er inspirierte Unternehmer zu innovativem Handeln und er entwickelte die Idee von der Dualität und Synergie von Theorie und Praxis in der beruflichen Bildung – ein Ansatz, der nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat.

Steinbeis-Hochschule Berlin

Die Steinbeis-Hochschule Berlin wurde im Jahr 1998 vom Präsidenten Prof. Dr. Dr. h.c.mult. Johann Löhn in Berlin gegründet und ist als private Hochschule in freier Trägerschaft mit dem Recht der Selbstverwaltung staatlich anerkannt. In den Feldern Technologie, Management und Ökonomie bietet sie Bachelor- und Masterstudiengänge sowie Forschungs- und Promotionsprogramme an und zählt heute zu einer der erfolgreichen privaten Wirtschaftshochschulen in Deutschland. In den unterschiedlichen Studiengängen werden derzeit etwa 9.000 Studenten ausgebildet. Die Hochschule bietet über die ihr angeschlossenen, dezentralen Institute eine anwendungsorientierte Ausbildung und Forschung. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, Engagierten die Chance zu geben, sich in berufsbegleitenden und berufsintegrierten Studiengängen professionell zu qualifizieren und sich zu entwickeln.

Steinbeis+Akademie

Die Steinbeis+Akademie verantwortet den nicht-hochschulischen Lehrgangsbereich der Steinbeis- Hochschule. Ihr Ziel ist es, im Bereich der quartären Bildung Wegweiserin und Wegbereiterin in sämtlichen Phasen des lebenslangen Lernens zu sein. Ausgehend von den Erfahrungen der Steinbeis-Hochschule sind auch ihre Projekt-Kompetenz-Lehrgänge auf die Verknüpfung von Praxis und Theorie ausgerichtet. In ihnen stellt die praktische Erfahrung der ausgeübten Tätigkeit einen unverzichtbaren Bestandteil der Weiterbildung dar. Diese wird eingebettet in die vermittelten theoretischen und praxisbezogenen Lehrinhalte. Erst die Verzahnung von praktischer Erfahrung und theoretischen Inhalten erlaubt es den Absolventinnen und Absolventen, auf Basis gut fundierter Kenntnisse (Wissen) und durch Reflektion der Theorie (Bildung) Handlungen zukunftsgestaltend umzusetzen (Transfer).

Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung

Hinter dem erfolgreichen Konzept der Hochschule steht die weltweit tätige Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung, die sich durch eine Initiative des Landes Baden-Württemberg im Jahr 1971 gründete. Der Namensgeber, Ferdinand von Steinbeis (1807-1893) setzte sich Zeit seines Lebens für den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ein. Diesem Ansinnen folgt auch die Stiftung.